DONAUINSELPLATZ 1210 WIEN | T +43 1 271 4097 | F +43 1 271 6865   locker

Erste Schritte auf unbekanntem digitalen Terrain: In einem Forschungsprojekt des Technologie-Unternehmens Fluxguide, der Universität für angewandte Kunst Wien und des MAK entstand der Prototyp einer Smartwatch-App. Konzipiert für SchülerInnen in der Berufsorientierungsphase, hält die App im Rahmen der MAK-Ausstellung „handWERK. Tradiertes Können in der digitalen Welt“ interaktive, multimediale Ihalte zu handwerklichen Berufen bereit.

Die 6D (Schulschiff Bertha von Suttner) hat bei der Entwicklung des Prototypen mitgewirkt und sechs SchülerInnen bei der Testung im MAK.  

Das Projektteam: Ruth Mateus-Berr und Luise Reitstätter von der Angewandten, André Seirafi, Kasra Seirafi und Martin Grubinger von Fluxguide sowie Beate Lex vom MAK bedanken sich für die Teilnahme am Projekt folgenden Schulen: NMS/Musik-NMS Dietrichgasse (Dietrichgasse 36, 1030 Wien), NMS Viktor-Christ-Gasse (Viktor-Christ-Gasse 24, 1050 Wien), Fachmittelschule und Polytechnische Schule FMS/PTS 3 (Maiselgasse 1, 1030 Wien), BORG für Musik und Kunst (Hegelgasse 12, 1010 Wien) und GRG21 Bertha von Suttner (Donauinselplatz, 1210 Wien).

Danke auch besonders Karin Mayr für die gute Kooperation in der 6D und allen Kolleg*innen, die Verständnis dafür hatten und ihre Stunden uns hierfür geschenkt haben!

Die Smartwatch-App entstand aus dem Forschungsprojekt „personal.curator“, das die Einsatzmöglichkeiten von Wearables für die Bereicherung individueller Museumserfahrungen untersucht. Ein Projekt von Fluxguide GmbH und der Universität für angewandte Kunst Wien (Institut für Kunstwissenschaften, Kunstpädagogik und Kunstvermittlung, Abteilung Fachdidaktik) in Kooperation mit whatchado GmbH und dem MAK.

Video zum Projekt: http://www.mak.at/programm/veranstaltungen/alle/veranstaltungen?event_id=1485311246104&article_id=1485311246016

 

 

Powered by mod LCA