DONAUINSELPLATZ 1210 WIEN | T +43 1 271 4097 | F +43 1 271 6865   locker

Vom 26.3. bis 1.4. begab sich die Lateingruppe der 7. Klasse nach Rom. Nach einer anstrengenden Zugfahrt im Liegewagen stiegen wir am Montag um 9:30 Uhr im warmen Rom aus. Nach einer kurzen Besichtigung unseres Apartments besuchten wir das Forum Romanum, wo wir viele Ausgrabungen aus der Römerzeit sahen. Auf dem Palatin begann es leider zu regnen. Nach einem Spaziergang über die „Schreibmaschine“, Via del Corso und der Spanischen Treppe sind wir in das Restaurant „La Famiglia“ zum Abendessen gegangen. Müde begaben wir uns dann in unsere Wohnung.

Nach einem etwas verregneten Tag, folgte eine Woche mit wolkenlosem Sonnenschein.

Am 2. Tag besichtigten wir das Colosseum, den Circus Maximus und die Trajansmärkte. Nach den selbstgekochten Spaghetti am Abend, gingen wir zum Trevibrunnen.

Auch der 3. Tag ging spannend und anstrengend weiter. Wir erfuhren etwas über die Engelsburg und hatten von dort einen wunderschönen Ausblick auf den Petersdom. Trotz müden Füßen gingen wir zu Basilica San Paolo, wo alle bisherigen Päpste auf Gemälden abgebildet sind. Abends besuchten wir ein Restaurant, in dem wir uns gut unterhielten.

Am 4. Tag besichtigten wir den Petersdom, nachdem wir eine Stunde angestanden sind. Dort sind wir 551 Stufen auf die Kuppel hinaufgegangen, was anstrengend war, sich aber wegen des Ausblickes gelohnt hat. Nach einem Abendessen in der Stadt, fuhren wir zum besten Eisgeschäft Roms.

An unserem letzten Tag besichtigten wir das Pantheon und den Campo die Flori (ein sehr empfehlenswerter Markt). Danach genossen wir den letzten freien Nachmittag in der Sonne.

Anschließend ging unsere anstrengende, stufenreiche, sonnige, sonnenbrandhaltige, warme, interessante, lehrreiche, übermüdete und wundervolle Romreise zu Ende. Dafür bedanken wir uns sehr bei Frau Professor Wenzel und Herr Professor Lust, die uns diese Reise ermöglicht haben.

Powered by mod LCA