DONAUINSELPLATZ 1210 WIEN | T +43 1 271 4097 | F +43 1 271 6865   locker

 

Ein würdiger Abschluss des Kurses Rechtspopulismus

Andreas Peham, Mitarbeiter im Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (DÖW), referierte am 29.01.2018 am Schulschiff zur Entwicklung des Rechtsextremismus in Österreich. Dabei konstatierte er beunruhigende Entwicklungen in der Rechtsextremenszene, die auch vor dem österreichischen Parlament nicht Halt machen würden. Gerade in der aktuellen Regierungspartei FPÖ sei der Anteil an (deutsch-)nationalen Burschenschaftern so hoch wie nie zuvor. Peham analysierte außerdem die österreichische Judikatur in Hinblick auf das Verbotsgesetz und klärte die Anwesenden über die Unterschiede zwischen legalen und illegalen bzw. populistischen und radikalen Gruppierungen auf.

Zur Person: Der Rechtsextremismusexperte Peham, geboren 1967, publizierte einige Jahre unter dem Decknamen Heribert Schiedel und schleuste sich für seine Forschungsarbeiten längere Zeit in die Naziszene ein.

 

Bildanhang: Veröffentlichung von Andreas Peham

Powered by mod LCA