DONAUINSELPLATZ 1210 WIEN | T +43 1 271 4097 | F +43 1 271 6865   locker

Am Sonntag den 8.4., um 13:25, ging das Abenteuer los. Der Flug von Wien nach Rom startete und die SchülerInnen der 7. Klassen des Schulschiffs hatten noch keinen blassen Schimmer, welche Abenteuer auf sie warteten. Schon direkt nach der Ankunft am Bahnhof „Termini“ verirrten sich die ersten SchülerInnen. Nach einer langen Suchaktion wurden alle wieder gefunden. Somit wussten alle, dass sie nicht den Anschluss verlieren durften. Nachdem die Hotelzimmer inspiziert wurden, ging es zum gemeinsamen Abendessen. Das Restaurant „La Famiglia“ etablierte sich über die Woche als das Stammlokal für die Gruppe.

Am nächsten Tag konnte man, sobald man die Augen öffnete, feuchte Straßen erblicken. Am Programm stand der Petersdom und die Engelsburg. Es folgte ein „nasser Marsch“ auf dem Weg zur Engelsburg. Ein leicht matschiger Weg am Tiber entlang führte dorthin. Normalerweise kann man von oben wunderschön auf ganz Rom blicken. Doch an diesem Tag funktionierte sich die Aussichtsterasse - für die Leute, die noch trockene Unterwäsche hatten - zur Dusche um. Die Gruppe entschied sich in das Hotel zu fahren und auszutrocknen, denn beim Petersdom waren trotz des Regens die Menschenmassen. Am Nachmittag, nachdem der Regen weniger wurde, besichtigte die Gruppe noch die Kirche „San Paolo“ und beendete den Tag wieder mit einem gemeinsamen Essen.

An einem sonnigen dritten Tag, ging es zum „Forum Romanum“, zum „Circus Maximus“ und zum „Kapitol“. Die Besichtigung des gut besuchten Kolosseums wurde verschoben. Nach Einkaufstouren am Nachmittag, ging es am Abend gemeinsam zur spanischen Treppe. Nachdem dort die Straßenverkäufer erfolgreich abgewehrt wurden, kam die Gruppe bei der „Piazza del Popolo“ genau richtig zu einem spontanen Konzert einer Blasmusik-Band. Parallel zu dieser kleinen Party gewann der Fußballklub „AS Roma“ gegen den „FC Barcelona“ in einer historischen Aufholjagd in der „Champions League“. Bis um 1 Uhr in der Früh stand ganz Rom auf dem Kopf.

Am folgenden Tag ging es zu den „Termi di Caracalla“, danach besuchte die Gruppe das antike Ostia und fuhr anschließend an den Strand. Am Abend ging es für uns nach Trastevere zum gemeinsamen Abendessen. Am Donnerstag, dem letzten ganzen Tag, spazierten wir zum „ Campo di Fiori“ und dann zur „Piazza Navona“. Als Nächstes wurde noch das „Pantheon“ besucht und dann gab es eine Führung durch die alten Katakomben. Am Abend war noch der „Trevi-Brunnen“ am Programm.
Schließlich kam der 13.4., der letzte Tag, und die Koffer waren schon gepackt. In der Früh konnten wir noch das Kolosseum besuchen. Dann ging es schon ab zum Flughafen. Um 15 Uhr war Abflug und Rom war plötzlich nur noch Erinnerung.

Die SchülerInnen der Romreise 2017/18 bedanken sich bei Herrn Prof. Lust und Frau Prof. Breuss für die schöne Reise!

{gallery}/com_form2content/p3/f30/gallery26/{/gallery}
Powered by mod LCA