DONAUINSELPLATZ 1210 WIEN | T +43 1 271 4097 | F +43 1 271 6865   locker

Eine Klasse zu werden, in der sich alle verstehen, akzeptieren und zusammenarbeiten – dieses gemeinsame Ziel sollte durch die Kennenlerntage der 1B, die vom 3. bis zum 5. Oktober stattfanden, unterstützt werden.

Bereits während der Anreise nach Seefeld bei Großkadoltz (Weinviertel) per Bahn und Bus war Teamfähigkeit gefragt, denn die vielen Koffer mussten schnell und vor allem vollständig im Postbus verstaut und anschließend wieder ausgeladen werden. Zusammenarbeit war auch in den drei kommenden Tagen unabdingbar. So mussten die SchülerInnen unter anderem rohe Eier möglichst weit werfen, ohne dass diese zu Bruch gingen, aus einem Gefängnis ausbrechen und einen Flugzeugabsturz meistern.

Neben dem Spaß und der Bewegung an der frischen Luft lernten die SchülerInnen bei diesen und anderen Spielen, dass oft nur durch Zusammenarbeit ein Problem gelöst werden kann. Weiters wurde ihnen bewusst, dass nicht immer der/die Lautstärkste die richtige Lösung haben muss, sondern man auch auf andere MitschülerInnen hören sollte.

Vertrauen aufzubauen stand bei weiteren Übungen, wie dem „Blindwalk“, im Vordergrund. Hier wurden SchülerInnen, die eine Augenbinde trugen, von anderen über Stock und Stein geführt.

Das Highlight der Kennenlerntage war für viele SchülerInnen die gemeinsame Nachtwanderung am Ende des ersten Tages. Einen Teil des Weges um einen See durften die besonders Mutigen ohne Licht allein oder zu zweit bestreiten. Eine Mutprobe für viele. Wobei die größte Herausforderung an diesem Abend für die meisten darin lag, für kurze Zeit still zu sein, um die Ruhe der Nacht zu genießen. Dies war wohl der allgemeinen Aufregung geschuldet.

Powered by mod LCA