DONAUINSELPLATZ 1210 WIEN | T +43 1 271 4097 | F +43 1 271 6865  

"Das Fell der Tante Meri" - Autorinnenlesung von Theodora Bauer

Eine große Erbschaft der verstorbenen Tante zu bekommen, ist an sich keine schlechte Sache. Doch was, wenn der Verdacht besteht, dass diese Tante nicht eines natürlichen Todes gestorben ist?

In dem Buch "Das Fell der Tante Meri" fängt Ferdl nach dem Tod der Tante Meri an, über die vielen Rätsel in seiner Familiengeschichte nachzudenken. Sei es über seine Mutter Anni oder Tante Meri, zwischen denen es so etwas wie eine "Hassliebe" gab. Und was ist mit seinem Vater, der angeblich im Krieg gefallen ist? Von wem stammt dann die SS-Uniform, die hinter dem Kasten hängt?

Am 24. April 2015 besuchte die Autorin Theodora Bauer die Oberstufenklassen, um ihren Bucherstling vorzustellen. Anschließend konnten noch Fragen an die Autorin gerichtet werden. So berichtete sie über ihre Vorgehensweise beim Schreiben des Buches, begründete ihre Schreibweise (Das Buch ist im Perfekt geschrieben, womit sie die österreichische Alltagssprache nachahmen möchte.) und erklärte den geschichtlichen Rahmen des Buches (die Handlung spielt auf mehreren Zeitebenen).

Wir bedanken uns bei Theodora Bauer, die uns zwei schulfreie, bereichernde und interessante Stunden beschert hat.

 

Besuch und Lesung des Autors Erich Weidinger

Vom 20. bis zum 22.April 2015 hat der oberösterreichische Autor für die SchülerInnen der Unterstufe aus seinem Sagenbuch „Gruselreiches Österreich“ und dem von ihm herausgegebenen Band von Kurz-Krimis „Schneller als die Angst“ vorgelesen.

Er hat den Kindern damit spannende Stunden bereitet. Wir danken der Buchhandlung SÜDWIND und unserem ELTERNVEREIN, dass sie diese Veranstaltung so großzügig unterstützt haben!

Helin und Menelik aus der 2.Klasse meinen zu diesem Besuch:

Der sympathische Autor mit roter Brille war sehr freundlich. Am besten gefiel uns die Sage aus der Steiermark „Der Tatzelteich und die Frösche“ – grauslich! Die Handlung war sehr spannend und lustig. Herr Weidinger hat lebendig vorgelesen, fast alle hörten sehr aufmerksam zu. Besonders interessant für uns war sein Kurz-Krimi „Action ohne Dr.No“ – eine mitreißende Geschichte über einen jungen Radfahrer, der ohne sein Wissen in Dreharbeiten hinein gerät. Beide Bücher klingen sehr aufregend und wir wollen sie dringend weiter empfehlen!

Nasreen und Najwa aus der 1F haben in einem Gespräch Folgendes herausgefunden:

Der Autor Erich Weidinger, geboren 1964, hat sein erstes Buch 1988 am Attersee, in Oberösterreich, geschrieben. Es heißt: „Sagen und Märchen am Attersee“. Leider ist es nicht mehr erhältlich, aber er versucht, es noch einmal auf den Markt zu kriegen. Er schreibt Krimis und sammelt Sagen. Jugend- und Kinderbücher, Krimis und lustige Bücher liest er gerne. Erich Weidinger hat an 18 Büchern mitgeschrieben oder sie selbst verfasst. Am liebsten schreibt er im Zillertal in Tirol, weil es dort so ruhig ist.

 

 

Powered by mod LCA